Sie sind hier: Home > Ihre Werbung > AGB

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Ihre eigene Mini-Website

Ihre eigene Mini-Website

Eigene Grafik, bis zu 10 Seiten mit Bildergalerien.
359 €  einmalig und 29 € pro Jahr (Nettopreise).

... und so sieht sie aus


Unternehmer?

Unternehmer?

Für Hoteliers, Gastronomen und andere Anbieter

Wer einen Eintrag oder eine eigene kleine Website benötigt, der ist hier genau richtig.

Ihre Werbung


AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Online-Werbung auf www.hansestadt-stralsund.de


§ 1 Allgemeines

Online-Werbung im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Verbreitung einer oder mehrerer Werbe-Anzeigen eines Kunden oder sonstiger Interessenten über das Internet auf www.hansestadt-stralsund.de.

§ 2 Vertragsschluss und Anzeigenannahme

Ein Online-Werbeauftrag zwischen dem Kunden und der Redaktion www.hansestadt-stralsund.de kommt durch schriftliche Bestätigung per E-Mail, Post, Fax zustande, spätestens jedoch mit der Schaltung der Anzeige. Soweit die Redaktion www.hansestadt-stralsund.de sich zur Erbringung der angebotenen Dienste Dritter bedient, werden diese nicht Vertragspartner des Kunden. Die Redaktion behält sich vor, Anzeigenaufträge anzunehmen oder abzulehnen und auch nach Vertragsschluss aus rechtlichen, sittlichen oder ähnlichen Gründen zurückzuweisen. Der Kunde hat nicht das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wird ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 3 Leistungen

Der Umfang der vereinbarten Leistungen ergibt sich aus dem Online-Werbeauftrag. Die Redaktion gewährleistet dem Kunden eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe der Werbemittel. Dem Kunden ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen. Die vereinbarten Werbemittel werden auf der einvernehmlich festgelegten Seite platziert. Mangels Festlegung erfolgt die Platzierung nach eigenem Ermessen unter größtmöglicher Berücksichtigung der vermuteten Interessen des Kunden. Unentgeltlich angebotene Dienste können jederzeit eingestellt, bzw. entgeltpflichtig weiter angeboten werden. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadenersatzanspruch ergibt sich hieraus nicht.

§ 4 Leistungen des Kunden

Der Kunde liefert die notwendigen Informationen, Daten, Dateien, die Links und sonstiges Material, das für die Schaltung des Online-Werbeauftrages erforderlich ist, bis spätestens zwei Werktage vor Schaltungsbeginn. Der Kunde garantiert, dass sich das Material für die vereinbarten Zwecke, insbesondere für die Bildschirmdarstellung im entsprechenden Umfeld und in der vertraglich vereinbarten Art und Größe eignet. Mit der Einsendung von Fotos bestätigen Sie, dass Sie der Urheber des Bildes sind, dass Sie die Rechte an dem Foto besitzen und bei der Darstellung bzw. Abbildung von Personen keine Persönlichkeitsrechte, Bildanbieterrechte, Markenrechte, Publizitätsrechte oder andere Rechte Dritter verletzt werden. Falls auf dem Foto eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass die Bilder veröffentlicht werden. Die Redaktion übernimmt für das gelieferte Material keine Haftung und ist insbesondere nicht verpflichtet, dieses aufzubewahren oder an den Kunden zurück zu senden. Der Kunde hat die geschaltete Werbung unverzüglich nach deren Schaltung zu untersuchen und etwaige Fehler innerhalb von drei Werktagen nach der ersten Schaltung zu reklamieren. Nach Ablauf dieser Frist gelten die Online Werbung und die Art und Weise ihrer Veröffentlichung als abgenommen. Vorbehaltlich anderer Vereinbarungen ist der Kunde verpflichtet, die vereinbarten Entgelte entsprechend der jeweils gültigen Preisliste fristgerecht zu zahlen. Soweit der Kunde die Anlieferungsfristen nicht einhält und die Online Werbung nicht oder nicht termingerecht veröffentlicht werden kann, lässt dies den Anspruch der Redaktion auf Zahlung der vereinbarten Vergütung unberührt.

§ 5 Zahlungsbedingungen

Die Rechnung für die Leistungen der Redaktion wird am ersten Erscheinungstag des Online-Werbeauftrages erstellt. Bei Zahlungsverzug kann die Redaktion die Ausführung bzw. die weitere Ausführung des laufenden Vertrages bis zur Zahlung zurückstellen. Eine Änderung der Anzeigenpreise bleibt ausdrücklich vorbehalten. Es gilt die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung im Internet veröffentlichte Preisliste. Die Kosten für die Herstellung von Werbemitteln, Grafiken und/oder Anzeigentexten sind in den Anzeigenpreisen nicht enthalten.

§ 6 Haftung

Die Redaktion www.hansestadt-stralsund.de haftet nicht für technisch bedingte Ausfälle. Die Redaktion haftet nur für direkte Schäden, nicht jedoch für indirekte Schäden und/oder entgangenen Gewinn. Die Redaktion haftet nur in Höhe des vom Auftraggeber zu zahlenden Rechnungsbetrages (netto). Der Kunde übernimmt die Verantwortung für die Werbung. Er haftet insbesondere dafür, dass die Werbung den presserechtlichen und wettbewerbsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Der Kunde versichert, dass er für sämtliche zur Verbreitung erforderlichen Nutzungsrechte der Inhaber von Urheber-, Marken-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstigen Rechte an den von ihm gestellten oder verwendeten Unterlagen (z. B. Texte, Fotos, Grafiken, Dateien, Tonträger und Videobänder etc.) ist oder solche erworben hat. Der Kunde stellt die Redaktion von allen Ansprüchen Dritter frei, die aus der teilweisen oder vollständigen Ausführung des Auftrages erwachsen können.

§ 7 Schlussbestimmung

Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für eine Änderung oder Ergänzung der Schriftformklausel. Der erforderlichen Schriftform kann auch durch die Übermittlung per Telefax oder elektronische Medien genügt werden. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmungen eine dem Sinn und Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für die Unvollständigkeit der Bestimmungen entsprechend. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Stalsund, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches ist oder der Kunde bei Klageerhebung keinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland hat. Es gilt das formelle und materielle Recht der Bundesrepublik Deutschland.