Sie sind hier: Home > Sehenswertes > Kampischer Hof

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Tourismuszentrale

Tourismuszentrale

Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt Ihrer Urlaubsplanung; Zimmervermittlung, Stadtführungen, Gruppenreisen, Prospekte, Souvenirs, Kartenvorverkauf.

zur Website


Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten

Sie sind nicht gut zu Fuß oder möchten sich nur einen groben Überblick über die Altstadt verschaffen, dann sind Sie mit einer Stadtrundfahrt gut beraten.

Stadtrundfahrten


Unternehmer?

Unternehmer?

Für Hoteliers, Gastronomen und andere Anbieter

Wer einen Eintrag oder eine eigene kleine Website benötigt, der ist hier genau richtig.

Ihre Werbung


Kampischer Hof

Erstmals 1257 erwähnt, diente der Kampische Hof als Stadtquartier des Abtes des Zisterzienserklosters Neuenkamp / Franzburg.




Südlich befindet sich der als Speicher genutzte und mit einem kreuzrippengewölbten Keller aus dem 14. Jahrhundert versehene Gebäudeteil und parallel zu diesem der mit barock verändertem Giebel wahrscheinlich als Wirtschafts- und Gästehaus dienende, um 1300 errichtete Nordflügel, dessen innere Holzkonstruktion 1721 erneuert wurde.

Das parallel zur Mühlenstraße verlaufende und auf der Stadtmauer in der 1. Hälfte des 14. Jahrhundert errichtete Gebäude erhielt sein heutiges barockes Erscheinungsbild um 1720. Nach der Reformation ging der Gebäudekomplex an den Pommerschen Herzog, später in den Besitz der Stadt, die ihn an die Schweden vermietete. Nach 1945 wurde er hauptsächlich als Lager genutzt.

Die unterschiedlichen Steinsorten und Verfugungen an der Seite des Südflügels dienen wissenschaftlichen Untersuchungen zum Langzeitverhalten von Backsteinen.