Mobile Website

Sie sind hier: Home > Dienstleistungen > Versicherungen & Finanzen > Urlaub auf Raten zahlen

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Apothekennotdienst

Apothekennotdienst

Diese Apotheken bieten nachts, am Wochenende oder an Feiertagen einen Notdienst.

weiter


Urlaub auf Raten zahlen – Diese Optionen stehen zur Auswahl

Ganz egal, ob man den perfekten Urlaub mit Sonne, Strand und Meer, mit verschneiten Abhängen oder mit ausgiebigen Wanderungen verbindet: Jeder möchte es sich in seinem Urlaub richtig schön machen. Das kostet aber leider auch allerhand Geld.


Unabhängig davon, ob man einen langen Sommer- oder Winterurlaub, einen kurzen Städtetrip oder eine Weltreise plant, nicht immer reicht das Budget für die gewünschte Reise aus. Ein Urlaub auf Raten kann dann eine gute Lösung darstellen, damit man trotzdem nicht auf seine verdiente Auszeit verzichten muss.

Warum macht ein Urlaub auf Raten Sinn?

Jeder hat mindestens einmal im Jahr das Gefühl, absolut urlaubsreif zu sein. Dann wünscht man sich nichts sehnlicher, als einfach die Koffer zu packen und alles hinter sich zu lassen. Wer also nicht gerade plant, seinen Urlaub mit Kindern in Stralsund zu verbringen, sondern mit dem Flugzeug in Richtung Süden verreisen möchte, braucht dafür natürlich ein großes Urlaubsbudget. Nicht immer hat man für eine solche Reise aber auch gerade genügend Geld auf dem Konto. Ein Familienurlaub kostet schnell mehr als 1.000 Euro. Wer diese Summe nicht aufbringen kann, ist mit einem Urlaub auf Raten gut beraten, um sich trotzdem die dringend notwendige Erholung zu sichern. Dafür gibt es prinzipiell drei verschiedene Möglichkeiten.

Option 1: Ratenzahlung beim Reiseveranstalter vereinbaren

Heute ist es häufig möglich, direkt beim Reiseveranstalter die Option auf Ratenzahlung auszuwählen. Dann wird ein Finanzierungsvertrag unmittelbar mit dem Reiseanbieter abgeschlossen. Der finanzielle Rahmen, die Vertragslaufzeit und die Zinsen variieren dabei von Anbieter zu Anbieter. Oft sind die Zinsen bei der Finanzierung einer Pauschalreise aber vergleichsweise hoch: Sie können zwischen 5 und 25 Prozent liegen. Der Reisepreis erhöht sich also insgesamt teilweise erheblich. Deshalb sollten sich Urlauber vorab gut darüber informieren, welche Finanzierungsbedingungen gelten. Andernfalls könnte der Sommerurlaub zur Kostenfalle werden.

Option 2: Urlaub mit einem Kredit von der Bank finanzieren

Die zweite Alternative besteht darin, sich das Geld bei einer Bank zu leihen. Bei den meisten Kreditinstituten kann ein Darlehen aufgenommen werden, ohne dass man detaillierte Angaben darüber machen muss, wofür man das Geld benötigt. Darüber hinaus bieten viele Banken auch einen sogenannten Urlaubskredit an. Das geliehene Geld ist dann direkt für die nächste Reise gedacht. Fest steht, dass die Finanzierung eines Urlaubs über ein Kreditinstitut oft günstiger ist als die Ratenzahlung direkt beim Reiseanbieter. Der Zinssatz hängt insbesondere vom Ausfallrisiko für die Bank, der Kreditsumme und der Laufzeit ab. Es macht auf jeden Fall Sinn, vorher einen Kreditvergleich durchzuführen, um einen Anbieter mit günstigen Konditionen zu finden.

Option 3: Geld im privaten Umfeld leihen

Zu guter Letzt ist es natürlich auch möglich, sich im privaten Umfeld Geld für den Urlaub zu leihen. Oftmals sind Familienmitglieder und Freunde in dieser Hinsicht sehr hilfsbereit – gerade, wenn sie sehen, dass man den Urlaub mehr als nötig hat. Meist verlangen die Personen aus dem privaten Umfeld kaum oder keine Zinsen. Ein weiterer Vorteil: Ein Darlehen von der Familie kann sich steuerlich lohnen, weil für Privat-Darlehen von Familienmitgliedern die Abgeltungsteuer greift. Dennoch gilt: Da beim Geld oft die Freundschaft aufhört, sollte man für die Rückzahlung einen Vertrag aufsetzen. Dort kann man die Rückzahlungsbedingungen ganz genau festlegen.