Mobile Website

Sie sind hier: Home > Veranstaltungen > Archiv 2019 > Festwoche

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten oder die versteckten Schönheiten der alten Hansestadt?
Ein reich bebilderter Streifzug durch Stralsunds Geschichte und Gegenwart mit nützlichen Tipps für Ihren Urlaub.

Stadtführer ansehen und bestellen


Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten

Sie sind nicht gut zu Fuß oder möchten sich nur einen groben Überblick über die Altstadt verschaffen, dann sind Sie mit einer Stadtrundfahrt gut beraten.

Stadtrundfahrten


Tourismuszentrale

Tourismuszentrale

Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt Ihrer Urlaubsplanung; Zimmervermittlung, Stadtführungen, Gruppenreisen, Prospekte, Souvenirs, Kartenvorverkauf.

zur Website


Festwoche "10 Jahre unter Druck!"

vom 04. bis 09.11.2019 in der Spielkartenfabrikl
Die Spielkartenfabrik Stralsund als Werkstatt, Museum und Labor



Vor mehr als 250 Jahren begann die Geschichte der Spielkartenproduktion in Stralsund. Mit der Gründung der Spielkartenfabrik als Museumswerkstatt im Jahr 2009 greift der Jugendkunst e.V. diese Tradition auf und entwickelt sie weiter.

Das 10-jährige Jubiläum möchten wir zum Anlass nehmen, das Projekt in einer Festwoche zu feiern. Veranstaltungen mit interessanten Gästen sind an unterschiedlichen Orten geplant. Dabei verknüpfen wir die Geschichte mit der Gegenwart, erkunden den gesellschaftlichen Einfluss des Spielens und machen den Chor der Druckmaschinen hörbar.

Mit der Festwoche schließen wir zudem unser Projekt „Unterdruck“ ab. Gefördert im Fonds Neue Länder der Kulturstiftung des Bundes konnten wir drei Jahre lang unsere Zukunft gestalten, Künstler ins LABOR einladen und eine neue Museumstour entwickeln.

Von Montag bis Freitag finden Veranstaltungen mit interessanten Gästen an unterschiedlichen Orten in Stralsund statt. Dabei verknüpfen wir die Geschichte mit der Gegenwart, erkunden den gesellschaftlichen Einfluss des Spielens und machen den Chor der Druckmaschinen hörbar.

Nach einer Ausstellungseröffnung in der Stadtbibliothek, geben am Montag zwei ausgewiesene Kenner der Spielkartenproduktion einen Einblick in deren Geschichte von Stralsund bis Altenburg.

Der Hamburger Psychologe André Frank Zimpel spricht am Dienstagabend in der Schalterhalle im Gewerkschaftshaus über das Spielen als beste Form der Wissensvermittlung. Vorher wird ein „Chor der Druckmaschinen“ im Stadtraum zu Gehör gebracht.

Zur offenen Werkstatt am Mittwoch können Teilnehmende sich die Aktie drucken, die sie am Vorabend gezeichnet haben.

Am Donnerstag wird an öffentlichen Orten gespielt.

Das große Finale findet am Sonnabend mit einer interaktiven Klangperformance in der Werkstatt und einem JAZZ-Konzert im Speicher am Katharinenberg statt.

Dateien:


Förderverein Jugendkunst e.V.

18439 Stralsund, Katharinenberg 35

Kontakt: Diana Hilgendorf, Fred Lautsch
Telefon: 03831-703360
Fax: 03831-703359
E-Mail: postSPAMFILTER@jugendkunst.de
Verweis: www.jugendkunst.de