Mobile Website

Sie sind hier: Home > Stadt-Informationen > Parken > Parkhaus Meeresmuseum

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten oder die versteckten Schönheiten der alten Hansestadt?
Ein reich bebilderter Streifzug durch Stralsunds Geschichte und Gegenwart mit nützlichen Tipps für Ihren Urlaub.

Stadtführer ansehen und bestellen


Wandkalender Stralsund 2022

Wandkalender Stralsund 2022

Der A4-Kalender zeigt auf 12 Seiten bekannte Bauwerke, versteckte Schönheiten und ganz besondere Stimmungen in Stralsund.

Informationen und Bestellung im Shop

oder e-mail an ilka.zander@t-online.de


Tourismuszentrale

Tourismuszentrale

Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt Ihrer Urlaubsplanung; Zimmervermittlung, Stadtführungen, Gruppenreisen, Prospekte, Souvenirs, Kartenvorverkauf.

zur Website


Parkhaus am Meeresmuseum

Das Parkhaus liegt zentral in der Altstadt von Stralsund. Von hier aus sind es nur wenige Meter bis zum Meeresmuseum oder zum Alten Markt mit dem Rathaus. Wenn Sie Ihr Auto hier abstellen, laufen Sie bitte nicht gleich in die Stadt, denn das Parkhaus birgt Sehenswertes:




Bei Grabungsarbeiten in Vorbereitung des neuen Parkhauses fanden Archäologen die Mauerreste des einstigen Hiddenseer Hofes. Der war eine Niederlassung des Zisterzienserklosters auf der Insel Hiddensee. Im Jahre 1306 mussten die Mönche eine große Wiese bei Barth (heute Sundische Wiese) an Stralsund verkaufen. Im Gegenzug erlaubte die Stadt den Zisterziensern den Ankauf zweier abgabenfreier Grundstücke in der Mühlenstraße. Es entstand der Hiddenseer Hof, der dem Handel mit den Kaufleuten und als Unterkunft für reisende und alte Mönche diente. Im Laufe des 15. Jahrhunderts verfielen die Gebäude, wurden 1495 aber wieder aufgebaut. Nach der Reformation 1525 kamen im Stadthof alte Adlige unter. Der Stadtbrand 1680 vernichtete große Teile des Hiddenseer Hofes. Die in darauffolgender Zeit auf dem Grundstück errichteten Gebäude wurden größtenteils beim Bombenangriff 1944 zerstört. Die erhalten gebliebenen Teile des Klosterhofes beseitigte man in den folgenden Jahrzehnten. Die Mauerreste des Stadthofes sind heute in dem 2003 - 2005 entstandenen Parkhaus zu sehen.

Das Parkhaus bietet 280 Stellplätze.

Die aktuellen Tarife finden Sie hier: www.leg-stralsund.de


Liegenschaftsentwicklungsgesellschaft der Hansestadt Stralsund mbH

18439 Stralsund, Mönchstraße 1

Kontakt: Herr Bester
Telefon: 03831 2882894
E-Mail: parkenSPAMFILTER@leg-stralsund.de
Verweis: www.leg-stralsund.de


Öffnungszeiten

Das Parkhaus ist durchgehend geöffnet.


Schlagworte: