Mobile Website

Sie sind hier: Home > Sehenswertes > Denkmäler > Arndt Gedenkbüste

Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Wandkalender Stralsund 2022

Wandkalender Stralsund 2022

Der A4-Kalender zeigt auf 12 Seiten bekannte Bauwerke, versteckte Schönheiten und ganz besondere Stimmungen in Stralsund.

Informationen und Bestellung im Shop

oder e-mail an ilka.zander@t-online.de


Der Stadtführer mit Altstadtplan

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten oder die versteckten Schönheiten der alten Hansestadt?
Ein reich bebilderter Streifzug durch Stralsunds Geschichte und Gegenwart mit nützlichen Tipps für Ihren Urlaub.

Stadtführer ansehen und bestellen


Der Stadtführer mit Altstadtplan

Der Stadtführer mit Altstadtplan

Wo sind sie, die Top-Sehenswürdigkeiten oder die versteckten Schönheiten der alten Hansestadt?
Ein reich bebilderter Streifzug durch Stralsunds Geschichte und Gegenwart mit nützlichen Tipps für Ihren Urlaub.

Stadtführer ansehen und bestellen


Arndt Gedenkbüste

Im Innenhof des Katharinenklosters wurde am 4. September 1900 zu Ehren des Dichters und Schriftstellers Ernst Moritz Arndt die Gedenkbüste eingeweiht.



Ernst Moritz Arndt, geb. am 26. Dezember 1769 in Groß Schoritz auf Rügen, war von 1787 bis 1789 Schüler des in den Klosterräumen untergebrachten Gymnasiums. Weitere Stationen seines Lebens waren: Studium in Greifswald, Hauslehrer auf Rügen, Wanderschaft durch Österreich, Ungarn, Besuch von Paris. Nach aufrührerischen Schriften gegen die französische Fremdherrschaft floh er nach Schweden und arbeitete dort in der Staatskanzlei. Es folgten Professur in Greifswald und erneute Flucht. 1812 rief ihn der Freiherr vom und zum Stein nach St. Petersburg. Nach der Rückkehr trat er das Amt als Geschichtslehrer an der Universität Bonn an. Nach der Enthebung aus diesem Amt widmete er sich der wissenschaftlichen Forschung. 1840 an die Universität zurückberufen, hält er erneut Vorlesungen und stirbt mit 91 Jahren am 29. Januar 1860 in Bonn.


Schlagworte: